Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon

Weiterbildungsangebote

Sie sind tätig im Bereich Film- oder EB-Kamera, Schnitt, VFX, Ton, Games, Produktion, Postproduktion, Dokumentarfilm?

Und ahnen, dass Sie nicht alle Antworten zu Codecs, Workflows, Gestaltung, Equipment- und Workflowkombinationen, HDR, HFR, Displaytechnologien und vielem mehr kennen oder „so nebenher“ finden werden? Dann sind sie bei uns richtig.

Hier finden Sie das Weiterbildungsprogramm der HFF München für Externe 2016mit Angeboten für Filminteressierte ebenso wie Experten. 2016 neu im Programm sind Kurse für Filmemacher, die lernen wollen, wie sie professionell "quick and clean" ihre eigenen Fundraising- und Pitchingvideos erstellen können - von geeignetem Equipment über Dreh, Ingest, Rechtefragen, Schnitt, Titeln bis zum Ausspielen einer Version für YouTube oder Vimeo.

Nach dem tollen Erfolg 2015 wieder im Programm: Eine Woche „Hands On xK“ mit vielen individuellen Angeboten. Das detaillierte Programm finden Sie HIER. Diese Praxiswoche ist  AZWV-zertifiziert und  zu 100% förderfähig. Die Maßnahmennummer für einen Förderantrag bei der Agentur ist die 843-1102-2015.

Stöbern Sie, finden Sie – wenn noch  Fragen offen sind gerne anrufen – 089-68957-9438.

Auch einzelne Tage können wahrgenommen werden, für große Gruppen können individuell Kurse geplant werden - gerne anfragen.

Das Weiterbildungsprogramm des SFT richtet sich an Filmschaffende aus allen Bereichen  – Kamera, Regie, Produktion ebenso wie Mitarbeiter filmtechnischer Betriebe.

Unterrichtet werden Sie von Dozenten der HFF München – z. B. Professor Dr.-Ing. Peter C. Slansky, Professor Michael Coldewey, unserem neuen Kameraprofessor Professor Tom Fährmann und seinem Vorgänger Professor Axel Block. Wir freuen uns, für Expertenworkshops auch externe Dozenten wie Uli Mors und Jan Fröhlich an der HFF München begrüßen zu dürfen.

Da sich das SFT selbst finanzieren muss, sind die Kurse kostenpflichtig. Die Kurse sind jedoch AZWV-finanziert und können so über Bildungsgutscheine und Bildungsprämie bis zu 100% kofinanziert werden.

Wenn Sie über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden wollen, informieren Sie uns gerne unter sft@hff-muc.de. Wir freuen uns auch über Themenvorschläge und Anregungen für neue Seminare.

In enger Absprache mit filmtechnischen Betrieben wurde das bewährte HFF-Konzept einer Kombination  aus Praxis- und Theorieschulungen für das Basisseminar Filmtechnik übernommen. Ergänzend wurde eine E-Learning-Struktur  mit 4 Modulen, vielen Lehrfilmen und hunderten Seiten Inhalt geschaffen. Hier können Sie einen Blick in unseren E-Learning-Gastzugang werfen.

 


Von den Themenbereichen Licht, Ton, Optik, Workflows, Produktion, Digital Lab, Compositing, Schnitt  bis hin zum Greenscreen-Dreh mit einer HD-Kamera oder dem kreativen Arbeiten mit einem 3D-Rig erstreckt sich das Kursangebot des Basisseminars Filmtechnik. Die einzeln buchbaren Module dauern 1-5 Tage.

Auch speziell auf eine Lerngruppe zugeschnittene Seminare sind möglich – so durften wir schon das zweite Mal eine Gruppe des europäischen Patentamts zu einem viertägigen Seminar begrüßen.

Expertenworkshops

Die angebotenen Expertenworkshops erfreuten sich größten Interesses. Die beiden Workshops Stops, Steps and LUTs und Camera Designers Algorithm Workshop mit dem kanadischen HD-Experten Charles Poynton lockten Wissenschaftler aus vielen europäischen Ländern an die HFF München. Sie ermöglichten gleichzeitig eine Weiterbildung auf höchstem Niveau für Filmtechniker sowie HFF-Studenten, Assistenten und Professoren. Der Workshop Maske HD mit Isabelle Voinier und Dirk Meier begeisterte die anwesenden Maskenbildnerinnen. Die repräsentative Rückmeldung einer langjährigen Maskenbildnerin:  „Von Herzen Danke! Morgen werde ich das erste Mal seit Jahren wieder mit Freude in meine Arbeit gehen, weil ich jetzt weiß, wie ich meine Arbeit besser machen kann. Im Job kann man ja nie experimentieren, weil man sich keinen Fehler erlauben darf!“

Filmtechniktage

Eine erste Veranstaltung   Filmtechniktag Reportagelicht fand am 23.3.2013 an der HFF München statt. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung vom Wissenschaftsministerium,  organisiert wurde sie zusammen mit dem Bundesverband Fernsehkamera.

Erstmals wurden hier Mitarbeiter filmtechnischer Betriebe, Freiberufler, Studenten anderer Medienschulen und der HFF München zu einem Hands-On-Workshop zusammengeführt. Die Teilnehmer wie auch die teilnehmenden filmtechnischen Betriebe (ARRI, KFlect, Dedo Weigert) äußerten sich begeistert.  
„Bitte mehr solche Veranstaltungen!“ war der Tenor der Rückmeldungen – den wir uns zu Herzen nehmen wollen. Diese Form der Veranstaltungen in Kooperation mit Verbänden und filmtechnischen Firmen soll ausgebaut werden.

Wir freuen uns über Ihr Interesse – sei es als Anbieter oder potentieller Teilnehmer eines Workshops – unter sft@hff-muc.de.

Kamera- und Schnittforen

Seit 2005 organisiert die Abt. Kamera zusammen mit dem Bundesverband Filmkamera und dem SFT Kameraforen. Hier stellt ein/e Bildgestalter/in einen Film vor. In der Diskussion wird den Fragen des Entstehungsprozesses auf den Grund gegangen – welches optische Konzept wurde wie erarbeitet, wo stellten sich beim Dreh welche technischen Schwierigkeiten, wie wurden sie gelöst?  Ob des großen Interesses an dieser Reihe gibt es seit 2010 auch Schnittforen. Hier können einem Monteur Fragen über den Schnittprozess des Filmes gestellt werden. Diese in dieser Form einzigartige, überaus lehrreiche Reihe richtet sich an Filmtechniker aus der Praxis ebenso wie an Studenten und technikaffine Laien. Wenn Sie über alle Foren informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in die Mailingliste ein.

Fördermöglichkeiten

Mit dem wachsenden Interesse von Freiberuflern an den Schulungen konnte 2011 das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft als Partner gewonnen werden.

Durch die AZWV-Zertifizierung der Kurse  können diese nun über Bildungsgutschein und Bildungsprämie kofinanziert werden. Darüber hinaus gibt es eine Weiterbildungsförderung Filmschaffender über die FFA. Einen Überblickj der Fördermöglöichkeiten finden sie hier. Wir beraten Sie gern!