Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo

Weiterbildungsangebote

Sie sind tätig im Bereich Film- oder EB-Kamera, Schnitt, VFX, Ton, 360°, Produktion, Postproduktion, Dokumentarfilm?

Und ahnen, dass Sie nicht alle Antworten zu Codecs, Workflows, Gestaltung, Equipment- und Workflowkombinationen, HDR, HFR, Displaytechnologien und vielem mehr kennen oder „so nebenher“ finden werden? Dann sind sie bei uns richtig.

Hier finden Sie das Weiterbildungsprogramm der HFF München für Externe 2017 mit Angeboten für Filminteressierte ebenso wie Experten. Seit 2016 neu im Programm sind Kurse für Filmemacher, die auffrischen oder lernen wollen, wie sie professionell von der Pieke auf ein Video erstellen können - von geeignetem Equipment über Dreh, Ingest, Rechtefragen, Schnitt, Titel bis zum Ausspielen einer Version für YouTube oder Vimeo.

Nach dem tollen Erfolg 2015 und 2016 wieder im Programm: Eine Woche „Hands On xK“ mit vielen individuellen Angeboten. Das detaillierte Programm für 2017 finden Sie HIER. Diese Praxiswoche ist  AZWV-zertifiziert und  zu 100% förderfähig. Die Maßnahmennummer für einen Förderantrag bei der Agentur ist voraussichtlich die 843-1102-2017.

Auch einzelne Tage können wahrgenommen werden, für große Gruppen können individuell Kurse geplant werden - gerne anfragen. Wenn Sie dabei sein wollen, finden Sie hier das Anmeldeformular. 
Für weitere Informationen zu Inhalten, Stipendien oder Fördermöglichkeiten kontaktieren Sie gerne sft(at)hff-muc.de

Ergänzt wird das Lehrangebot durch Expertenworkshops für erfahrene Filmschaffende - so als besonderes Highlight 2017 die internationale IMAGO Konferenz "Teaching Cinematography" und internationale Masterclasses mit internationalen Dozenten.

 Stöbern Sie, finden Sie – wenn noch  Fragen offen sind gerne anrufen – 089-68957-9438.

Imagefilm – Konzeption, Dreh, Schnitt

5 tägiges Seminar vom 6.-10. Februar 2017

Vom 6.-10.Februar 2017 gibt es einen Workshop zum Thema „Imagefilm – Konzeption, Dreh, Schnitt“. Das 5tägige Seminarangebot richtet sich direkt an Firmen, die ihre Mitarbeiter für Bewegt-Bild über das Unternehmen fit machen möchten, sowie FilmemacherInnen, die sich auf diesem Gebiet weiterbilden wollen. Während dieser Zeit werden die Teilnehmer Planen, Kalkulieren, Drehpläne erstellen, Basics zu Kameras und Tonaufnahme kennenlernen, Drehen, Schneiden (Edius) und die fertigen Filme ins Netz laden. Das Praxisseminar in kleinen Gruppen mit intensiver Dozentenbetreuung kostet 1.995,-€ zzgl. MWSt.  Mehr Informationen und Anmeldeformular.

 

Weiterbildung für Autorinnen und Autoren zum Synchronbuchautor 

20.-24. Februar 2017

Auf Anregung der Synchronbranche bieten wir in Kooperation mit viaschi Film und Yellow Dubmarine eine  fünftägige Weiterbildung für Autorinnen und Autoren zum Synchronbuchautor an. 8 ausgewählten Drehbuchautor/inn/en können wir in einem - durch die Unterstützung der Münchner Synchronbranche und der HFF München preislich mit 1000,-€ zzgl. MWSt. sehr attraktiven - Lehrgang die Chance geben, sich in den Bereich „Synchronbuchautor/in“ einzuarbeiten. 

Ihre Bewerbung mit Informationen zu Ihrer bisherigen Arbeit als Autor/in senden Sie bitte an viaschi(at)web.de

  

Gesprächsführung und Stoffentwicklung im Dokumentarfilm

Gesprächsführung im Dokumentarfilm 02.-03.03.2017
Stoffentwicklung im Dokumentarfilm - Von der Idee zum Exposé 08.-10.03.2017

Knut Karger arbeitet in einer Labor- und Arbeitssituation zusammen mit den Seminarteilnehmern an Ihren Interviewtechniken und Stoffen. Aktuelle Ideen für Dokumentarfilme können so weiterentwickelt und auf ihr Potential in verschiedenen Formaten abgeklopft werden. Neben der Formatanalyse geht es aber auch nocheinmal um Basics: Was ist (heute...) ein Exposé? / Was gehört zu einem Stoff? / Was ist eine Idee / ein Thema? Was ist ein Treatment?/ Was sind Möglichkeiten für eine Dramaturgie?/ Recherchemöglichkeiten / Personenrecherche / Fragen zur Anonymisierung

Die „Gegenstände“ und Themen des Seminars werden dabei reich mit Filmbeispielen flankiert. Zum Auftanken für Dokumentarfilmer dringend empfohlen!

 

International IMAGO-Conference "Teaching Cinematography"

13.-14.3.2017 International Conference

The only assurance we get from our professional life is – change. This happens incredibly fast in film. What are the new trends, how do they influence filming - and thus also the teaching of Cinematography? How is this changing the actual and future generations of film makers and cinematography in particular?

March 13th-14th 2017, we want to discuss this at the IMAGO Conference Teaching Cinematography at HFF Munich - with those generating the changes and those "having to deal with them" - Cinematographers, Cinematography Teachers, Staff Members of Film Schools and Post Production Houses, Camera, Software and Equipment Manufacturers.

More information in this short survey.

Hands on xK international

 3 tägige internationale Masterclass für Kameraleute 15.-17.3.2017

Vom 16.-18.3.2017 wird es mit Unterstützung der Hubertus-Altgelt-Stiftung erstmals ein Hands on xK international geben - eine 3 tägige internationale Masterclass für Kameraleute weltweit. Viele internationale Dozenten stehen in der Warteschleife - doch vorher wollen wir abfragen,. welche Themen SIE hören wollen: Farbtheorien mit Charles Poynton, Lichtfeldfotografie, HDR-Workflows, Kamera/ Licht/Ton 360° - oder doch lieber Spielfilmlicht mit einem international bekannten DOP? Hier eine kurze  Umfrage.

Es wird geförderte Plätze für 20 Medienstudierende geben - weitere Informationen auf Anfrage - sft(at)hff-muc.de

Hands on xK

Praxisworkshop vom 20.-24.3.2017

Anschließend heißt es - nun schon zum 3. Mal - vom 20.-24.3.2017 wieder Hands on xK - eine Woche Technik für Flmschaffende aus den Bereichen Kamera, Schnitt, Postproduktion, Dokumentarfilm, 360° und VFX. Nach dem großen Erfolg dieses Jahr wieder im Programm: ein Kurs "VJ: The One Person Show" für Dokumentarfilmer und kleine Produktionsfirmen, die ja heute zunehmend Projekte über kleine "Teaservideos" auf Vimeo oder YouTube vorstellen sollen. 2017 wird es einen neuen Schwerpunkt im Bereich 360°/VR geben. Hier der komplette Stundenplan
Einen Überblick über den Kurs "EB-Kamera und TV-Produktion" von Uli Mors finden Sie hier. 

 

Expertenworkshops

Die angebotenen Expertenworkshops erfreuten sich größten Interesses. Mittlerweile 6 Workshops mit dem kanadischen HD-und Farb-Experten Charles Poynton lockten Wissenschaftler aus vielen europäischen Ländern an die HFF München. Sie ermöglichten gleichzeitig eine Weiterbildung auf höchstem Niveau für Filmtechniker sowie HFF-Studenten, Assistenten und Professoren. Der Workshop Maske HD mit Isabelle Voinier und Dirk Meier begeisterte die anwesenden Maskenbildnerinnen. Die repräsentative Rückmeldung einer langjährigen Maskenbildnerin:  „Von Herzen Danke! Morgen werde ich das erste Mal seit Jahren wieder mit Freude in meine Arbeit gehen, weil ich jetzt weiß, wie ich meine Arbeit besser machen kann. Im Job kann man ja nie experimentieren, weil man sich keinen Fehler erlauben darf!“

Filmtechniktage

Eine erste Veranstaltung Filmtechniktag Reportagelicht fand 2013 an der HFF München statt. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung vom Wissenschaftsministerium,  organisiert wurde sie zusammen mit dem Bundesverband Fernsehkamera.

Erstmals wurden hier Mitarbeiter filmtechnischer Betriebe, Freiberufler, Studenten anderer Medienschulen und der HFF München zu einem Hands-On-Workshop zusammengeführt. Die Teilnehmer wie auch die teilnehmenden filmtechnischen Betriebe (ARRI, KFlect, Dedo Weigert) äußerten sich begeistert.  
„Bitte mehr solche Veranstaltungen!“ war der Tenor der Rückmeldungen – den wir uns zu Herzen nehmen wollen. Diese Form der Veranstaltungen in Kooperation mit Verbänden und filmtechnischen Firmen soll ausgebaut werden.

Wir freuen uns über Ihr Interesse – sei es als Anbieter oder potentieller Teilnehmer eines Workshops – unter sft@hff-muc.de.

Kamera- und Schnittforen

Seit 2005 organisiert die Abt. Kamera zusammen mit dem Bundesverband Kinematografie und dem SFT Kameraforen. Hier stellt ein/e Bildgestalter/in einen Film vor. In der Diskussion wird den Fragen des Entstehungsprozesses auf den Grund gegangen – welches optische Konzept wurde wie erarbeitet, wo stellten sich beim Dreh welche technischen Schwierigkeiten, wie wurden sie gelöst?  Ob des großen Interesses an dieser Reihe gibt es seit 2010 auch Schnittforen. Hier können einem Monteur Fragen über den Schnittprozess des Filmes gestellt werden. Diese in dieser Form einzigartige, überaus lehrreiche Reihe richtet sich an Filmtechniker aus der Praxis ebenso wie an Studenten und technikaffine Laien. Wenn Sie über alle Foren informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in die Mailingliste ein.

Fördermöglichkeiten

Mit dem wachsenden Interesse von Freiberuflern an den Schulungen konnte 2011 das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft als Partner gewonnen werden.

Durch die AZWV-Zertifizierung der Kurse  können diese nun über Bildungsgutschein und Bildungsprämie kofinanziert werden. Darüber hinaus gibt es eine Weiterbildungsförderung Filmschaffender über die FFA. Einen Überblickj der Fördermöglöichkeiten finden sie hier. Wir beraten Sie gern!